Jules Verne und Aristide Hignard in Kiel

Jules Verne und Aristide Hignard in Kiel.
Poesie, Musik und Schauspiel

von Friedemann Prose

03. Juli 2014

Am Sonntag, 29. Juni 2014, um 11:00 Uhr, gab es im Maschinenmuseum im Kieler Maritimen Viertel eine Deutschland-Premiere.

Chansons von Jules Verne und Aristide Hignard umrahmten eine kleine schauspielerische Inszenierung
„Jules Verne und die Geheimnisse von Kiel".

Gesang: Katja Reusch; Schauspiel: Horst Stenzel; Instrumente:
Uwe Schümann (Geige)und Alexander Wernet (Akkordeon).
Idee und Arrangement: Friedemann Prose.

Als Jules Verne im Juni 1881 auf seiner luxuriösen Dampfyacht Saint Michel III von Cuxhaven über die Eider und den Eiderkanal nach Kiel kam, war er bereits ein weltberühmter Schriftsteller. Seine „außergewöhnlichen Reisen", unter vielen anderen die „Reise um die Welt in 80 Tagen", hatten ihn auch vermögend gemacht.

Ein ganz anderer Jules Verne, so scheint es, kam bereits 20 Jahre früher, am 07. August 1861 zum ersten Mal in die schlewig-holsteinische Landeshauptstadt an der Förde. Auf dem Rückweg von einer Skandinavienreise, die ihn über Hamburg und Lübeck nach Schweden und Norwegen führte, kam er via Kopenhagen mit dem Paketboot „Hermod" von Korsör hierher.

Jules Verne wurde von seinem langjährigen Freund, dem Komponisten Aristide Hignard, der wie Jules Verne aus Nantes stammte, begleitet.
Die Hotels auf dem Reiseweg in Lübeck, Christiania (Oslo) und anderswo meldeten Verne unter der Berufsbezeichnung "Advokat".
Tatsächlich verdiente er damals sein Brot als Rechtsanwalt und Börsenmakler. Seine Leidenschaft aber galt, außer dem Meer, der Musik und als Stückeschreiber, dem Schauspiel.

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jules Verne ist zurück in Kiel" gab es am Sonntag, den 29. Juni 2014 eine Besonderheit. Erstmals in Deutschland werden vor Publikum die „Mélodies inédites" gesungen, die von dem Poeten Jules Verne zu der Musik von Aristide Hignard geschrieben wurden. Die Chansons bzw. romantischen Lieder entstanden zwischen 1857 und 1863, also zu einer Zeit, in der der Besuch von Jules Verne und Aristide Hignard in Kiel statt fand. Die Kieler Sopranistin Katja Reusch bot Lieder aus der Sammlung dar, die sich auf Reisen von Jules Verne beziehen. Darunter das „Chanson Scandinave" und die „Souvenirs d´Écosse" Das chanson scandinave erzählt von der noch unerwiderten Liebe zu einem blonden skandinavischen Mädchen.
Auch die Souvenirs d´Écosse stehen im Zusammenhang mit einer Reise, der Reise Jules Vernes nach Schottland. Die ganze Veranstaltungsreihe „Jules Verne in Kiel 2014" war thematisch Jules Verne als Reisendem gewidmet.

Die Matinee im Maschinenmuseum wurde von den Musikern Uwe Schümann (Geige) und Alexander Wernet (Akkordeon) umrahmt. Sie begleiteten den Gesang und unterhielten das Publikum sowol im Entree als auch zum Ausklang mit bekannten und weniger bekannten Chansons.

Ein besonderer Höhepunkt war die kleine schauspielerische Inszenierung von und mit dem Kieler Schauspieler Horst Stenzel. Er verkörperte den Jules Verne, der nach Kiel zurückgekehrt ist.
In der Rolle des großen Franzosen offenbarte er Geheimnisse der Stadt Kiel, die „uns das Blut gefrieren liessen". Horst Stenzel hatte bereits im Werftparktheater Kiel den phantastischen Franzosen in dem Theaterstück „Jules Verne und die Geheimnisse von Kiel" (Rasch) gegeben.

Seit dem 14. Juni 2014 bis zum 29. Juni 2014 lief unter Federführung des Canal Vereins e.V. (Vors. Jürgen Rohweder) die bunte Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Jules Verne zurück in Kiel".


Zum weiteren Programm s. www.maritimes-viertel.de

Mit ihr sollten die Besuche des französischen Schriftstellers in Schleswig-Holstein und Kiel in den Jahren 1861 und 1881 zu einem anschaulichen Erlebnis gemacht werden.

Mit dem Plakat von JHP wurde für die gut besuchte Veranstaltung geworben.
Das Künstler-Ensemble erhielt lebhaften Beifall für den Premieren-Auftritt.

Hier gibt es einen Life-Ausschnitt des Konzerts anzuhören:

Download Name Play Size Length
download Katja Reusch-1

1.4 MB 1:33 min
download Katja Reusch-2

1.8 MB 1:56 min
download Katja Reusch-3

0.8 MB 0:55 min

 

Quellenhinweis

- zur Veranstaltung „Jules Verne in Kiel und auf dem Eiderkanal 1861 und 1881"

www.maritimes-viertel.de (Jules Verne in Kiel) Jules Verne im Maritimen Viertel Kiel

- zu den Reisebeschreibungen „Jules Verne 1861 und 1881"

www.kiel-maritim.de ("Jules Verne" 1861 bzw. 1881 in der Navigationsleiste oben)

 

 

Plakat von JHP (2014)

zurück zum Programmüberblick

Jules Verne zurück in Kiel