Maritimes Viertel- Presse 2014 (12,13)

 

Initiative Maritimes Viertel

Friedemann Prose

10. September 2014, 18:00 Uhr

 

Erstaunliche Wendung

 

Bürgermeister Todeskino zu Presseberichten

 

„Technische Marineschule/ Ratsfrau Lietzow“

 

 

 

In einem erbetenen Rückruf heute gegen 14:00 Uhr erklärte Bürgermeiser Peter Todeskino, die Stadt Kiel habe die konkrete Fotoausstellung des Vereins der Ratsfrau Lietzow weder genehmigt noch den Publikumsverkehr in der Technischen Marineschule TMS erlaubt.

 

 

 

Statt der konkreten Genehmigung gebe es eine „abstrakte“ Genehmigung in Form einer Baugenehmigung. Die Stadt Kiel habe bereits vor längerer Zeit eine Begehung der TMS durch ihre Experten vornehmen lassen und daraufhin eine schriftliche Baugenehmigung erteilt. Nach vorzunehmenden Umbauarbeiten z.B. im Brandschutz und bei den Sanitäranlagen wären nach Beurteilung der Stadt in der TMS Foto-, Malerei-, Skulpturen und andere Ausstellungen einschließlich Publikumsverkehr möglich. Die Stadt Kiel habe die Baugenehmigung erteilt, um auf Bitte des Vereins diesen zu unterstützen.

 

 

 

Die Eigentümer und Verwaltung der TMS seien vor der Baugenehmigung nicht gefragt worden. BIMA und GMSH hätten die Baugenehmigung, für die die Stadt eigentlich auch nicht zuständig sei, dann abgelehnt. Mithin seien auch die erforderlichen Umbauarbeiten nicht vollzogen worden. Ergebnis: die Fotoausstellung konnte zum Bedauern von Bürgermeister Todeskino nicht stattfinden. Er habe sich aber bis zuletzt für eine Erlaubnis eingesetzt.

 

 

Frage: welche materiellen und geldwerten Leistungen haben die Stadt Kiel und ihre angeschlossenen Institutionen denn sonst noch für den Verein der SPD-Ratsfrau erbracht ?

20. August 2014

Pressebeiträge zu den Veranstaltungswochen "Jules Verne - Kiel 2014" vom 14.-29. Juli sind auf der web-Seite

jules verne - kiel 2014 in der Presse

zusammengestellt.

 

25. Juni 2014 

 

Die Veranstaltungsreihe über Jules Verne in Kiel und auf dem Eiderkanal geht in die zweite Woche. Daher möchte ich Sie gern auf die Veranstaltungen in dieser Woche aufmerksam machen und Sie herzlich dazu einladen:

 

 Do. 26.06. 2014, 19.30 Uhr

 

„Jules Verne als Wassertourist in Kiel und auf dem Eiderkanal“. Sightseeing
aus französischer Perspektive. Bebilderter Vortrag von Dr. Friedemann Prose

 

Maschinenmuseum Kiel-Wik, Am Kiel-Kanal 44, 24106 Kiel

 

 

 

Fr. 27.06. 2014, 17.00 Uhr

 

„Reise zum Mittelpunkt der Erde“ Ein Filmerlebnis. Einführung: Friedemann
Prose.

 

Zentrum Klassischer Yachtsport, Kanalstraße 62, 24159 Kiel

 

 

 

So. 29.06. 2014, 11.00 Uhr

 

Chansons von Jules Verne und Aristide Hignard (darunter „chanson scandinave“
) umrahmen die kleine schauspielerische Inszenierung „Jules Verne ist zurück
in Kiel“. (siehe Anlage)

 

Akkordeon, Geige: Uwe Schümann, Alexander Wernet. Gesang: Katja
Reusch. Schauspiel: Horst Stenzel.

 

Maschinenmuseum Kiel-Wik, Am Kiel-Kanal 44, 24106 Kiel

foto: Hartwig Reimann, Saint Michel II

Die Trikolore auf der Eider

 

 

 

22. Juni 2014

 

Einladung

Jules Verne ist zurück in Kiel
Sonntag, 29. Juni 2014, 11:00 Uhr
Maschinenmuseum Kiel-Wik
Eintritt frei

Jules Verne: Poesie, Musik und Schauspiel
Premiere im Maschinenmuseum

Chansons von Jules Verne und Aristide Hignard umrahmen eine kleine
schauspielerische Inszenierung „Jules Verne und die Geheimnisse von Kiel“.
Gesang: Katja Reusch
Schauspiel: Horst Stenzel
Instrumente: Uwe Schümann (Geige), Alexander Wernet (Akkordeon)

Als Jules Verne im Juni 1881 auf seiner luxuriösen Dampfyacht Saint Michel
III von Cuxhaven über die Eider und den Eiderkanal nach Kiel kam, war er
bereits ein weltberühmter Schriftsteller. Seine „außergewöhnlichen
Reisen“, unter vielen anderen die „Reise um die Welt in 80 Tagen“, hatten
ihn auch vermögend gemacht.

Ein ganz anderer Jules Verne, so scheint es, kam bereits 20 Jahre früher,
am 07. August 1861 zum ersten Mal in unsere Stadt an der Förde. Auf dem
Rückweg von einer Skandinavienreise, die ihn über Hamburg und Lübeck nach
Schweden und Norwegen führte, kam er via Kopenhagen mit dem Paketboot von
Korsör hierher. Jules Verne wurde von seinem langjährigen Freund, dem
Komponisten Aristide Hignard, der wie Jules Verne aus Nantes stammte,
begleitet. Die Hotels auf dem Reiseweg in Lübeck, Christiania (Oslo)und
anderswo meldeten Verne unter der Berufsbezeichnung “Advokat”. Tatsächlich
verdiente er damals sein Brot als Rechtsanwalt und Börsenmakler. Seine
Leidenschaft aber galt, außer dem Meer, der Musik und, als
Stückeschreiber, dem Schauspiel.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jules Verne ist zurück in Kiel“ gibt es
am kommenden Sonntag eine Besonderheit. Erstmals in Deutschland werden vor
Publikum die „Mélodies inédites“ gesungen, die von dem Poeten Jules Verne
zu der Musik von Aristide Hignard geschrieben wurden. Die Chansons
entstanden zwischen 1847 und 1863, also zu einer Zeit, in der der Besuch
von Jules Verne und Aristide Hignard in Kiel statt fand. Die Kieler
Sopranistin Katja Reusch bietet Lieder aus der Sammlung dar, die sich auf
Reisen von Jules Verne beziehen. Darunter das „Chanson Scandinave“. Es
erzählt von der noch unerwiderten Liebe zu einem blonden skandinavischen
Mädchen.

Die Matinee im Maschinenmuseum wird von den Musikern Uwe Schümann ( Geige)
und Alexander Wernet (Akkordeon)umrahmt. Sie werden sowohl den Gesang
begleiten als auch mit bekannten und weniger bekannten Chansons
unterhalten.

Ein besonderer Höhepunkt dürfte die kleine schauspielerische Inszenierung
von und mit Horst Stenzel werden. Er verkörpert den Jules Verne, der nach
Kiel zurückgekehrt ist. In der Rolle des großen Franzosen wird er uns
Geheimnisse unsere Stadt offenbaren, die „uns das Blut gefrieren lassen“.



Seit dem 14. Juni 2014 läuft unter Federführung des Canalvereins e.V.
(Vorsitz Dr. Jürgen Rohweder)die  bunte Veranstaltungsreihe mit dem Titel
„Jules Verne zurück in Kiel“. Zum weiteren Programm s.
www.maritimes-viertel.de). Mit ihr sollen die Besuche des französischen
Schriftstellers in Schleswig-Holstein und Kiel zu einem anschaulichen
Erlebnis gemacht werden.

Bitte beachten Sie das angehängte Veranstaltungsplakat von JHP



 

 

 

20. Juni 2014

 

Ein Abenteuer unserer Zeit.

 Treffen und Austausch mit der Crew der Saint Michel II

 

Sonntag, 22. Juni 2014. 17:00 Uhr

 

Zentrum Klassischer Yachtsport, Kanalstraße (Holtenau)

 

 

 

Die Crew der Saint Michel II ist von der Regatta der Traditionsschiffe, der „Classic Week“ zurück. Der Nachbau der Yacht von Jules Verne liegt erneut am Tiessenkai.

 

Zeit für einen Austausch mit Segelfreunden und Segelinteressierten, Neugierigen, Abenteuerlustigen...

 

Im Zentrum Klassischer Yachtsport stellen die Männer aus der Geburtsstadt von Jules Verne ihr schönes atlantiktaugliches Schiff vor. Sie erzählen mit Filmunterstützung  vom langen Nachbau der historischen Yacht und ihrem kurzen Stapellauf. Die Seereise nach Kiel ist die längste in der Geschichte des Vereins La Cale2L´Ile.

 

Ganz von der Mündung der Loire bis hierher hat die Crew die lange „Expedition von Nantes nach Kiel“ im Kielwasser von Jules Verne gemacht. Sie haben die Bretagne umrundet und sind über den Ärmelkanal und die Nordsee nach Wilhelmshaven gesegelt. Auf historischer Route sind sie dann von Tönning auf der Eider in den Gieselaukanal und den Nordostseekanal nach Rendsburg und Kiel gekommen. Für kurze Zeit wurden die Förde und die westlche Ostsee zum Segelrevier für die Bretonen. Auch darüber und über ihre Begegnungen mit uns, den Bewohnern von Schleswig-Holstein und Kiel werden sie am Sonntag erzählen.

 

 

 

Es wäre schön, wenn trotz Fußball möglichst viele kommen könnten um ihnen zuzuhören und mit ihnen ins Gespräch zu kommen, bevor sie wieder abreisen und im Pays de la Loire von uns erzählen.

 

 

 

Das Programm des Events „Jules Verne in Kiel“ geht weiter:

 

www.maritimes-viertel.de

 

19. Juni 2014

 Sonntag, d. 22.06.2014

 Maschinenmuseum Wik: 11.00 Uhr „Prêt-à-chanter trifft Jules Verne“. Der Chor der Deutsch-Französischen Gesellschaft singt maritime Chansons.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jules Verne ist zurück in Kiel“. Am Kiel-Kanal 44.

 

„Prêt-á-chanter trifft Jules Verne“

 im Maschinenmuseum Kiel, Wik

Sonntag, 22. Juni 2014 um 11 Uhr

 

Prêt-á-chanter ist der Chor der Deutsch-Französischen Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V..

Der Chor wird uns französische Seemannslieder  bzw. maritime Lieder vortragen. Lieder vom Meer, den Häfen und den Seeleuten. Unter den chants de marins wird auch das Chanson „La Fille de Recouvrance » von Daniel Estève sein :

« J'ai vu le port de Barcelone 

Les bouges d'Anvers et Tanger
A qui m'achète je me donne… »

Wir an der Waterkant und im Maritimen Viertel sind Kenner der deutsch- und englischsprachigen  Shanties. Französische und bretonische Chants de Marins können da schon neugierig machen.

Übrigens: als Jules Verne 1881 über die Eider und die Förde schipperte, war M. Ollive von der Loire-Insel Trentemoult sein Kapitän. Und der liebte es, zusammen mit seiner ausnahmslos bretonischen Besatzung, chants de marins zu singen, wenn er am Ruder stand. Wohl auch auf der Eider zwischen Friesland und Dithmarschen, von denen gesagt wird „non cantat“.

„Der Chor wurde 1997 von einem Mitglied der DFG gegründet. Ursprünglich war er gedacht als eine Form des geselligen Beisammenseins - man wollte sich vergnügen bei französischen Liedern und französischem Rotwein. Im Laufe der Jahre stieg der musikalische Anspruch und es entwickelte sich ein auftrittsfähiger vierstimmiger Chor. Das Repertoire bestand aus Liedern verschiedenster Epochen von der Renaissance bis zum modernen Chanson...“

http://www.dfg-kiel.de/_chor.html

Die Lieder werden von Sabine Reich und anderen Chormitgliedern jeweils angesagt. Für das  Konzert sind 2 x ½ Stunde mit einer Pause dazwischen vorgesehen. Der Entritt ist frei.

Das Plakat verweist auch auf die Partnerschaft mit Brest und die DFG. Es wurde für den Auftritt im Kieler Kloster mit dem bretonschen Chor Mouez Ar Mor kreiert. In angepasster Form steht es jetzt auch für Jules Verne aus Nantes und die Beziehung zum Pays de la Loire im Maritimen Viertel Kiel.

 

 

22. Juni 2014, 11:00 Uhr

Maschinenmuseum Kiel, Wik

 

 

 

18. Juni 2014

 

DONNERSTAG, d. 19.06.2014, Vortrag

 

 Maschinenmuseum Wik: 19.30 Uhr „Der Eiderkanal – Vorläufer des Nord-Ostsee – Kanals“.

 

Bebilderter Vortrag Dr. Jürgen Rohweder, Vors. Canalverein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jules Verne ist zurück in Kiel“. Am Kiel-Kanal 44.

 

„Der zwischen 1777 und 1784 erbaute Schleswig-Holsteinische Kanal oder Eiderkanal ist eines der bedeutendsten historischen Technikbauwerke Schleswig-Holsteins. Er verband die Kieler Förde mit der unteren Eider bei Rendsburg und galt bis zur Fertigstellung des Nord-Ostsee-Kanal 1895 als die wichtigste künstliche Wasserstraße Europas. Er war der erste Kanal der Welt, den auch seegehende Schiffe befahren konnten.

 

Zwischen Kiel und Rendsburg sind heute noch drei Schleusenbauwerke und überwiegend abschnittsweise Reste des Kanalbetts erhalten. Seit 1982 sind die Schleusen mit kurzen Kanalstücken als Baudenkmale von besonderer Bedeutung in das Denkmalbuch eingetragen. Der Kanal selbst ist als einfaches Kulturdenkmal erfasst. Seit dieser Zeit gibt es intensive Bemühungen, den Kanal als eines der bedeutenden technischen Denkmäler Schleswig-Holsteins zu bewahren.“ Canal Verein e.V. http://www.canal-verein.de/

 

Jules Verne machte seine Reise 1881 durch die Eider und den Eiderkanal.

Foto: Rathmannsdorfer Schleuse, Dr. Jürgen Rohweder

 

 

 

17. Juni 2014

Bernhard Krauth, Jules Verne Club, hat die links zusammengestellt, die er bisher zum Kieler Jules Verne event gefunden hat.

Weitere links sind zu dem Jules Verne Ereignis in Wilhelmshaven nachzutragen. Medienbeiträge in französischer Sprache kommen hinzu.

 - Ungewöhnlicher Tönning - Besuch

Auf den Spuren von Jules Verne

Tönning 12.06.2014: Husumer Nachrichten

 

http://maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/249-auf-den-spuren-von-jules-verne

 

 - Jules Verne kommt nach Kiel

Kiel 12.06.2014: Segler-Zeitung http://www.segler-zeitung.de/news/segler-zeitung-news/artikel/jules-verne-kommt-nach-kiel/

Kieler Express:

- Ein Reisender seiner Zeit

 http://maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/255-ein-reisender-seiner-zeit

- Expedition

Reise zum Mittelpunkt des Norden

Zeitschrift Yacht 12.06.2014:  http://www.yacht.de/panorama/news/reise-zum-mittelpunkt-des-nordens/a89505.html

 - Classic Week

Die Klassiker des Yachtsprorts kommen

Eckernförder Zeitung 13.06.2014: http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/die-klassiker-des-yachtsports-kommen-id6832691.html und

http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/die-klassiker-des-yachtsports-kommen-id6827261.html

 

Kiel 13.06.2014: Kieler Nachrichten S.23  :

- Segeltörn im Kielwasser von Jules Verne

http://maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/254-segeltoern-im-kielwasser-von-jules-verne

 

 - Jules Vernes Reisen nach Schleswig-Holstein ermöglichen bildreiche Eindrücke in eine vergangene Zeit

Kiel 15.06.2014: Kultur-Report.de http://www.kultur-port.de/index.php/kunst-kultur-news/9609-jules-vernes-reisen-nach-schleswig-holstein-ermoeglichen-bildreiche-eindruecke-in-eine-vergangene-zeit.html

 - Im historischen Kielwasser von Jules Verne

Schleswig-Holsteiner Landeszeitung 16.06.2014: 

http://maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/250-shz-rendsburg

http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/im-historischen-kielwasser-von-jules-verne-id6855256.html

 - Im Kielwasser von Jules Verne - Expedition von Nantes nach Kiel

Kiel 17.06.2014 Kiel Magazin: http://www.kiel-magazin.de/stadtinfo/kiel-erleben/artikel/detail/im-kielwasser-von-jules-verne-expedition-von-nantes-nach-kiel.html

 - Geglückte Expedition auf Jules Verne´s Spuren

Kieler Nachrichten, 17.06. 2014

http://maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/251-kieler-nachrichten-v-17-06-2014

Kiel 17.06.2014: Kieler Nachrichten - kein brauchbarer Link, aber auf der facebook-Seite des Maritimern Viertel online: https://www.facebook.com/232203340226797/photos/a.277718362341961.62759.232203340226797/590354577745003/?type=1&theater (nur für angemeldete Facebook-Nutzer einsehbar)

 

- Expedition der Saint Michel II - Jules Verne´s Schiffsreise von 1881

Kiel Reiseführer Ostsee:  http://www.eilunh.de/Reisefuehrer/index.php/deutschland/444-kiel/kiel-events-2014/2016-kiel-maritimes-viertel-expedition-der-saint-michel-ii.html

 

 

 

15. Juni 2014

Kulturstaatssekretär Schmidt-Elsässer: Jules Vernes Reisen nach Schleswig Holstein ermöglichen bildreiche Eindrücke in eine andere Zeit

darin: Partnerschaft zwischen Schleswig - Holstein und Pays de la Loire

http://www.lifepr.de/inaktiv/ministerium-fuer-justiz-kultur-und-europa-des-landes-schleswig-holstein/Kulturstaatssekretaer-Schmidt-Elsaesser-Jules-Vernes-Reisen-nach-Schleswig-Holstein-ermoeglichen-bildreiche-Eindruecke-in-eine-vergangene-Zeit/boxid/492672

12. Juni 2014

 

Husumer Nachrichten 12.Juni 2014

 

Ungewöhnlicher Tönning Besuch

 

Auf den Spuren von Jules Verne

 

 

http://maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/249-auf-den-spuren-von-jules-verne

12. Juni 2o14

 

Von Packhaus zu Packhaus

 

Expedition der Saint Michel II von Nantes nach Kiel

 

Im Kielwasser von Jules Verne 1881

 

 

 

Heute beginnt ein aufregender Teil der Reise der Saint Michel II. Sie wird durch die 
Mäander der Eider fahren. Wird sie es schaffen ohne wie Jules Verne 1881 vor
Süderstapel Grundberührung zu haben ?

 

Noch liegt die Saint Michel II gegenüber dem alten Packhaus in Tönning. 
Das Ziel ist ein anderes Packhaus am Ende der füheren Eiderkanals, das Packhaus
mit dem Obelisken in Holtenau am Tiessenkai.

 

Erst mit der Flut wird die Weiterreise heute beginnen können.

 

Die Reise wird heute zumindest bis zum Gieselaukanal gehen, d.h. den Übergang von der Eider in den Nod-Ostsee-Kanal. Die Weiterfahrt der Saint Michel II durch die Schleifen der Eider ist live auf einer Map im Internet zu verfolgen:

 

http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/227224350/vessel:SAINT_MICHEL_2

 

 

 

Was Jules Verne 1881 auf der Eider und in Schleswig-Holstein widerfuhr berichtet er selbst. Nachzulesen in der online-Publikation

 

„Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Norden 1881“:

 

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

 

 Der heutige Teil der Reise wird dort im Abschnitt  „Auf  der Eider nach Rendburg“ beschrieben:

 

http://www.kiel-maritim.de/index.php/eider-nach-rendsburg

 

Fotos zu den Streckenabschnitten und Orten der Eider, die heute passiert werden, findet ihr unter

 

http://www.wiker-bucht.de/index.php/fotos

 

 

 

Eidermündung, Tönning, Friedrichstadt, Nordfeld, Broklandsau,Lexfähre, Gieselaukanal. 

 

 

 

Zum Programm des events „Jules Verne zurück in Kiel“ ab 14./15. Juni im 
Maritimen Viertel:

 

www.maritimes-viertel.de

 

 

 

 

 

11. Juni 2014 Tönning/Eider

 

Vor Helgoland ab nach Tönning

 

Expedition der Saint Michel II von Nantes nach Kiel

 

Im Kielwasser von Jules Verne 1881

 

Die Saint Michel II, der Nachbau einer Yacht des weltberühmten französischen 
Schriftstellers Jules Verne, befindet sich auf dem Weg zum event „Jules Verne zurück in Kiel“
im Maritimen Viertel der Landeshauptstadt. Auf dem Weg dahin wird sie die historische
Route durch die Eider fahren, die Jules Verne schon 1881 genommen hat.

 

Von Wilhelmshaven aus ist die Saint Michel II gestern abend um 22:00 Uhr 
wieder in See gestochen. Nachdem sie zuerst einen nördliche Kurs genommen hat,
fährt sie jetzt südlich von Helgoland nach Westen. Ab zehn Uhr wird sie vor dem
Eidersperrwerk eintreffen um dort mit der höchsten Flut zu Mittag durch die Schleuse
in die Eider einzulaufen.

 

 

 

Die Weiterfahrt der Saint Michel II, auch durch das Wattenmeer, ist live auf einer Map
im Internet zu verfolgen:

 

http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/227224350/vessel:SAINT_MICHEL_2

 

 

 

Was Jules Verne 1881 auf der Eider und in Schleswig-Holstein widerfuhr berichtet er selbst, nachzulesen in der online-Publikation

 

„Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Norden 1881“:

 

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

 

 

 

Der heutige Teil der Reise wird dort im Abschnitt  „Von der Nordsee zur Eider“ beschrieben:

 

http://www.kiel-maritim.de/index.php/nordsee-zur-eidermuendung

 

 

 

Darin steht auch, was der damalige Vertreter des französischen Konsuls in Tönning 
über den Besuch von Jules Verne 1881 schrieb.

 

Am 14. Juni wird die Saint Michel II am Tiessenkai im Maritimen Viertel am Ausgang 
des NO-Kanals festmachen. Ihre Ankunft ist der Beginn einer bunten
Veranstaltungsreihe „Jules Verne kommt zurück nach Kiel“ im Maschinenmuseum
und im Zentrum Klassischer Yachtsport. Das Programm ist hier zu finden:

 

www.maritimes-vietel.de

 

 

 

08. Juni 2014

Die Saint Michel II nimmt zur Stunde Kurs auf Wilhelmshaven
Aus dem Logbuch der Saint Michel II
Expedition von Nantes nach Kiel
Das Crew-Mitglied Hartwig Reimann schrieb am frühen Vormittag von
Bord:"Die Saint Michel II ist in Deutschland angelangt iund befindet sich
auf der Höhe von Juist in der Nordsee." Mittlerweile ist der Segler fast
vor Wangerooge angelangt. Bald wird er in die Jade einfahren.

Die Weiterfahrt der Saint Michel II nach und von Wilhelmshaven kann live im Internet
begleitet werden:
http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/227224350/vessel:SAINT_MICHEL_2

Heute noch wird die Saint Michel II am Bontekai in Wilhelmshaven
festmachen. Was die Crew des Nachbaus einer Yacht von Jules Verne dort
erlebt, werden wir sehen. Was Jules Verne 1881 in Wilhelmshaven widerfuhr
berichtet er selbst, nachzulesen in
„Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Norden 1881“:
http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

Darin persönliche Aufzeichnungen aus Jules Verne´s Bordbuch 1881. Amüsant
zu lesen sind die Beobachtungen von Jules und seinem Bruder Paul zur
preußischen Marine, die sehr exotisch anmutete. Interessant dürfte auch
sein, was das Wilhelmshavener Tageblatt 1881 über den prominenten
Besuch aus Frankreich berichtete. Spannend sind der gesamte Bericht des
fantastischen Autors über seinen Besuch in Wilhelmshaven:
http://www.kiel-maritim.de/index.php/wilhelmshaven und die darauf
folgenden Abschnitte.

Schon am 11.Juni wird die Yacht ihre Fahrt von Wilhelmshaven zur
mäandernden Eider fortsetzen und diesen schleswig-holsteinischen Fluß im
Kielwasser von Jules Verne 1881 hinauffahren (s.u.) Von Rendsburg an geht
es auf dem Nord-Ostsee-Kanal bis nach Kiel. Dort wird die Saint Michel II am
14. Juni am Tiessenkai im Maritimen Viertel, am Ausgang NO-Kanals,
festmachen. Ihre Ankunft ist der Beginn einer bunten Veranstaltungsreihe
„Jules Verne kommt zurück nach Kiel“ im Maschinenmuseum und im Zentrum
Klassischer Yachtsport. Das Programm ist hier zu finden:
www.maritimes-viertel.de



07. Juni 2014

Im Kielwasser von Jules Verne

Expedition von Nantes nach Kiel

kiel-magazin.de

http://www.kiel-magazin.de/stadtinfo/kiel-erleben/artikel/detail/im-kielwasser-von-jules-verne-expedition-von-nantes-nach-kiel.html

04.Juni  2014

Information für die Presse:
Tönning 11.Juni; Rendsburg 12. Juni; Kiel 14.Juni 2014

Im Kielwasser von Jules Verne
Expedition von Nantes nach Kiel

Im Jahre 1881 unternahm der berühmte französische Schriftsteller mit
seiner Dampfyacht Saint Michel III eine Seereise, die ihn bis nach
Kopenhagen führte. Nach seiner Rückkehr berichtet „Le Figaro“ am 8.Juli
1881 aus Saint-Malo über die Yacht „Saint Michel“ :“Sie konnte ganz
Holstein auf dem Eiderkanal durchqueren, mitten durch einen wahren Park,
dessen Bäume nicht weniger als hundertundfünfzig Fuß hoch sind, auf einem
Fluss, der durch die Mäander fast zu seinem Ausgangspunkten zurückkehrte,
und so die Passage von der Nordsee in die Ostsee machen.“
In diesen Tagen, am 24. Juni 2014, hat sich in Nantes, der ehemaligen
Hauptstadt der Bretagne und Geburtsort von Jules Verne, die „Saint Michel
II“ im Kielwasser von Jules Verne auf den Weg zur Eider und nach Kiel
gemacht. Die Saint Michel II , die dem nantaiser Verein La Cale 2 l´Ile
gehört, ist der originalgetreue Nachbau einer der drei Yachten mit dem
Namen „Saint Michel“ des Eigners und „Wassertouristen“ Jules Verne. Im
Maritimen Viertel in Kiel, wo sie am 14. Juni um 16:00 Uhr am Tiessenkai
festmachen soll, erwartet sie ein „Jules Verne zurück in Kiel“ Event. Zu
beiden Seiten des Nord-Otsee-Kanals, im Maschinenmuseum und im Zentrum
Klassischer Yachtsport, präsentieren in der Zeit vom 14./15. bis 29. Juni
Ausstellungem, Vorträge und Aufführungen „Jules Verne in Kiel und auf dem
Eiderkanal 1861 und 1881“ . Federführend ist der Canal Verein, der durch
die Restaurierug der historischen Schleusen des Eiderkanals bekannt
geworden ist.

Vor dem Vergnügen liegt für die Crew der Saint Michel II aber die
abenteuerliche Reise durch die Eider und den Kanal. Am 11. Juni 2014 kommt
der Segler von Wilhelmshaven aus am Eidersperrwerk und in Tönning an. Für
Jules Verne war 1881 die Länge der Schleusen von Eider und Eiderkanal ein
Problem. In Rendsburg musste der Bugspriet vor der Weiterfahrt abgebaut
werden. Für den kleineren heutigen Nachbau „Saint Michel II“ reicht
dagegen der Wasserstand der Tideeider bis zur Schleuse Nordfeld vielleicht
nicht aus. Das Wasser- und Schiffahrtsamt Tönning wird durch die
Regulierung des Eidersperrwerks dafür sorgen, dass das bretonische Schiff
allzeit „eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“ hat. Kopfzerbrechen
bereiten den Nautikern an Bord auch die Schleifen und Windungen des
Flusses. Die Dampfyacht von Jules Verne hatte damals kurz vor Süderstapel
Grundberührung. Schaun wir mal, ob alles glatt geht, wenn die Saint Michel
II sich am 12.Juni zum Gieselaukanal und nach Rendsburg begibt.

Wir hoffen, dass sich bei der Ankunft der Saint Michel II zahlreiche
Menschen einfinden werden, um die französischen Freunde zu begrüssen. Das
beigefügte Plakat lädt dazu ein.

Der Auslösen für das Ereignis „Jules Verne kommt zurück nach Kiel“ und für
die „Expedition der Saint Michel II von Nantes nach Kiel“ ist die online
Publikation „Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens 1881“
(Friedemann Prose). In diesem Beitrag werden neben der vielen bereits
bekannten Beschreibung durch Jules Verne´s Bruder Paul und weiteren
Dokumenten erstmals die Aufzeichnungen veröffentlicht, die Jules Verne
selbst in seinem Bordbuch der Saint Michel III.
Anhand der einzelnen Kapitel  lässt sich die historische Grundlage der
aktuellen Reise von Nantes nach Kiel nachvollziehen. Heute, den 04. Juni
2014, liegt die Saint Michel II im Hafen von Middelburg(NL).
Boulogne-sur-mer (F) ist der Hafen, in dem 1881 Jule Verne auf seiner
Dampfyacht an Bord ging und die historische Reise nach Kiel begann. Die
Weiterfahrt kann live im Internet begleitet werden:
http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/227224350/vessel:SAINT_MICHEL_2

Bildmaterial für die Presse:
Fotos zu Jules Verne, Yacht Saint Michel II, Bild der Saint Michel III
kann auf Anfrage bereit gestellt werden.

Weiterführende links:

Das Programm des Events „Jules Verne in Kiel“ vom 14./15. bis 29. Juni im
Maritimen Viertel steht auf unserer Homepage
www.maritimes-viertel.de

Zur online-publikation „Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens
1881“ http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

Zur online-publikation „Jules Verne´s Sommer 1861. Als Jules Verne nach
Kiel kam“
http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1861



Anhang:

poster 04.juni 2014 Kiel
Saint Michel II (png)

Friedemann Prose, Initiative Maritimes Viertel Kiel

 

Düvelsbeker Weg 21

 

24106 Kiel-Wik

 

02. Juni 2014

Im Kielwasser von Jules Verne

Expedition von Nantes nach Kiel

 Im Jahre 1881 unternahm der berühmte französische Schriftsteller mit seiner Dampfyacht Saint Michel III eine Seereise, die ihn bis nach Kopenhagen führte. Nach seiner Rückkehr berichtet „Le Figaro“ am 8.Juli 1881 aus Saint-Malo über die Yacht „Saint Michel“ :“Sie konnte ganz Holstein auf dem Eiderkanal durchqueren, mitten durch einen wahren Park, dessen Bäume nicht weniger als hundertundfünfzig Fuß hoch sind, auf einem Fluss, der durch die Mäander fast zu seinem Ausgangspunkten zurückkehrte, und so die Passage von der Nordsee in die Ostsee machen.“

In diesen Tagen, am 24. Juni 2014, hat sich in Nantes, der ehemaligen Hauptstadt der Bretagne und Geburtsort von Jules Verne, die „Saint Michel II“ im Kielwasser von Jules Verne auf den Weg zur Eider und nach Kiel gemacht. Die Saint Michel II , die dem nantaiser Verein La Cale 2 l´Ile gehört, ist der originalgetreue Nachbau einer der drei Yachten mit dem Namen „Saint Michel“ des Eigners und „Wassertouristen“ Jules Verne. Im Maritimen Viertel in Kiel, wo sie am 04. Juni um 16:00 Uhr am Tiessenkai festmachen soll, erwartet sie ein „Jules Verne zurück in Kiel“ Event. Zu beiden Seiten des Nord-Otsee-Kanals, im Maschinnenmuseum und im Zentrum Klassischer Yachtsport, präsentieren in der Zeit vom 14./15. bis 29. Juni Ausstellungem, Vorträge und Aufführungen „Jules Verne in Kiel und auf dem Eiderkanal 1861 und 1881“ . Federführend ist der Canal Verein, der durch die Restaurierug der historischen Schleusen des Eiderkanals bekannt geworden ist.

Vor dem Vergnügen liegt für die Crew der Saint Michel II aber die abenteuerliche Reise durch die Eider und den Kanal. Am 11. Juni 2014 kommt der Segler von Wilhelmshaven aus am Eidersperrwerk und in Tönning an. Für Jules Verne war 1881 die Länge der Schleusen von Eider und Eiderkanal ein Problem. In Rendsburg musste der Bugspriet vor der Weiterfahrt abgebaut werden. Für den kleineren heutigen Nachbau „Saint Michel II“ reicht dagegen der Wasserstand der Tideeider bis zur Schleuse Nordfeld vielleicht nicht aus. Das Wasser- und Schiffahrtsamt Tönning wird durch die Regulierung des Eidersperrwerks dafür sorgen, dass das bretonische Schiff allzeit „eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“ hat. Kopfzerbrechen bereiten den Nautikern an Bord auch die Schleifen und Windungen des Flusses. Die Dampfyacht von Jules Verne hatte damals kurz vor Süderstapel Grundberührung. Schaun wir mal, ob alles glatt geht, wenn die Saint Michel II sich am 12.Juni zum Gieselaukanal und nach Rendsburg begibt. 

Wir hoffen, dass sich bei der Ankunft der Saint Michel II am Tiessenkai, am 14. Juni 2014, um 16:00 Uhr, zahlreiche Menschen einfinden werde, um die französischen Freunde zu begrüssen. Das beigefügte Plakat (s.u. 25. Mai 2014) lädt dazu ein.

 Der Auslöser für das Ereignis „Jules Verne kommt zurück nach Kiel“ und für die „Expedition der Saint Michel II von Nantes nach Kiel“ ist die online Publikation „Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens 1881“ (Friedemann Prose). In diesem Beitrag werden neben der vielen bereits bekannten Beschreibung durch Jules Verne´s Bruder Paul und weiteren Dokumenten erstmals die Aufzeichnungen veröffentlicht, die Jules Verne selbst in seinem Bordbuch der Saint Michel III gemacht hat.

Anhand der einzelnen Kapitel  der online-Publikation lässt sich die historische Grundlage der aktuellen Reise von Nantes nach Kiel nachvollziehen. Heute, den 02. Juni 2014, liegt die Saint Michel II im Hafen von Boulogne-sur-Mer. Es ist der Hafen, in dem 1881 Julse Verne auf seiner Dampfyacht an Bord ging und die historische Reise nach Kiel begann.

Die Weiterfahrt kann live im Internet begleitet werden:

http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/227224350/vessel:SAINT_MICHEL_2

 

Bildmaterial für die Presse:

Fotos zu Jules Verne, Yacht Saint Michel II, Bild der Saint Michel III können auf Anfrage bereit gestellt werden.

 

Weiterführende links:

 

Das Programm des Events „Jules Verne in Kiel“ vom 14./15. bis 29. Juni im Maritimen Viertel steht auf unserer Homepage

www.maritimes-viertel.de

 

Zur online-publikation „Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Norden 1881“

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

 

Zur online-publikation „Jules Verne´s Sommer 1861. Als Jules Verne nach Kiel kam“

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1861

 

 

 

 

01. Juni 2014

Expedition der Saint Michel II von Nantes nach Kiel.

Ankunft in Kiel 14. Juni 2014, 16:00 Uhr

Der Nachbau einer Yacht von Jules Verne fährt aktuell im Kielwasser des fantastischen Schriftstellers. Dabei will die SM II der Route der Schiffsreise im Jahr 1881 möglicht nahe kommen.

Man kann die Reise auf marine traffic.com live verfolgen:

http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/227224350/vessel:SAINT_MICHEL_2

Dazu bietet sich an, parallel die entsprechenden Kapitel der Reisenotizen zu lesen, die Jules Verne in seinem Bordbuch 1881 und sein Bruder Paul in einem Büchlein gemacht hat: „Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens“.

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

Am 14./15. Juni bis zum 29. Juni 2014 beginnt im Maritimen Vietel Kiel mit der Ankunft der Saint Michel II ein „Jules Verne zurück in Kiel“ Ereignis. Zu den Ausstellungen, Vorträgen und Aufführungen siehe:

www.maritimes-viertel.de

 dazu s. poster unter der vorherigen Meldung:

25.Mai 2014

Veranstaltungsreihe "Jules Verne zurück in Kiel"

 Programm

Jules Verne kommt zurück nach Kiel!

14./15. Juni - 29. Juni 2014

Ausstellungen, Vorträge, Musik

Maritimes Viertel Kiel

Zum Programm - bitte hier klicken.

POSTER: Die „Expedition der Saint Michel II“ von Nantes nach Kiel

führt zum „Tiessenkai“ im Maritimen Viertel. Mit diesem Poster möchten wir möglichst viele kleine und große Menschen aus Kiel und anderswo dazu bewegen, sich am 14. Juni 2014 um 16:00 Uhr am Tiessenkai einzufinden, um die Freunde aus Frankreich zu begrüßen.

Überraschung: Dabei sein werden auch die Schauspieler Boris Dalton (Nantes) und Horst Stenzel (Kiel).

Das Poster unten wurde von Lucas Dymny (Centre Culturel Francais Kiel) entworfen und steht kostenlos zum Download zur Verfügung:

 http://www.maritimes-viertel.de/index.php/component/content/article/31-jules-verne-in-kiel/245-tiessenkai-jules-verne-kommt-zurueck-nach-kiel

Wir bitten Euch, uns bei der Verbreitung des Posters zu unterstützen und so mitzuhelfen, dass möglichst viele Menschen erfahren, dass Jules Verne nach 1861 und 1881 wieder zurück nach Kiel  kommt. Vielen Dank und merci beaucoup !

Die Ankunft der „Saint Michel II“ ist der Auftakt einer Reihe von Veranstaltungen mit Ausstellungen, Vorträgen, Musik und schauspielerischen Szenen. Eintritt frei !

 Zum ausführlichen Programm bitte auf:

http://www.maritimes-viertel.de/index.php/jules-verne-im-maritimen-viertel/31-jules-verne-in-kiel/240-event-jules-verne-in-kiel-programm

Unter Federführung des Canal Verein e. V. finden die Veranstaltungen nach dem Auftakt am 14. Juni vom 15.- 29. Juni 2014 im Maschinenmuseum (Wik) sowie im Zentrum Klassischer Yachtsport (Holtenau) statt. Der Verein LaCale 2 L´Ile aus Nantes vertäut sein Schiff am Tiessenkai (Holtenau) und gibt der Gesamtveranstaltung einen ganz besonderen Akzent. 

Im Maritimen Viertel zu beiden Seiten des Nord-Ostsee-Kanals tut sich was, wenn auch Ihr mitmacht. Sehen wir uns dort ?

 

Bitte helft uns, die Information über das Jules Verne Ereignis zu verbreiten.

Initiative Maritimes Viertel 

www.maritimes-viertel.de

 -------

 

Kiel, d. 30. Januar 2014

 

 

Maritimes Viertel als „Kulturstätte in Kiel“ anerkannt

 

 

 

Das Kulturamt der Stadt Kiel hat in einer Übersicht „Kulturstätten in Kiel“ definiert, die z.T. über die Ortsbeiratsgrenzen hinaus gehen. Darunter ist als einer von vier Kernbereichen das „Maritime Viertel“ (Wik/Holtenau) genannt, in dem sich kulturelle Stadtteilinitiativen gebildet haben „die vielfältige Aktivitäten unter einem griffigen Namen bündeln“. Eine „Tournee“ des Kulturausschusses ab Mai durch die „Kulturstätten in Kiel“ beginnt im Maritimen Viertel und auf der „Kulturinsel Dierichsdorf“.(Quelle: KN 30.Januar, Kultur S.9).

 

 

 

Die Initiative Maritimes Viertel freut sich über die Anerkennung unserer Stadtregion als Kernbereich der Kieler Kulturstätten. Die erfolgreiche Entwicklung begann erst Anfang 2011 mit einem Konzept, http://www.maritimes-viertel.de/index.php/konzept

 

das rasch Aufmerksamkeit und Anerkennung fand. In diesem Konzept wurde der griffige Name „Maritimes Viertel“ erstmals geprägt. Zu dem Konzept gehört die Benennung von 27 Orten entlang einer Kulturmeile von Wik über den Kanal bis Holtenau. Hierzu wurde eine Übersichtskarte

 

http://www.maritimes-viertel.de/index.php/kulturmeilenblog/uebersichtskarte

 

entwickelt.

 

Dem Konzept folgend wurde 2011 die erste reale „Kulturmeile im Maritimem Viertel“ durch die Initiative Maritimes Viertel erfolgreich umgesetzt.

 

 

 

Die Initiative Maritimes Viertel fühlt sich durch den Erfolg bestätigt. Sie arbeitet weiter an der kulturellen Belebung und Profilierung des Maritimen Viertels. Dabei ist nicht zuletzt die touristische Attraktivität ein wichtiges Ziel.

 

 

 

Unter diesem Blickwinkel ist die auch die Veranstaltungsreihe „Jules Verne in Kiel“ http://www.maritimes-viertel.de/index.php/jules-verne-im-maritimen-viertel

 

zu sehen. Sie findet vom 15. bis 29. Juni 2014 zu beiden Seiten des Nord-Ostseekanals im Maritimen Viertel statt. Hauptorte von Ausstellungen, Vorträgen etc. sind das Maschinenmuseum (Wik) und das Zentrum klassischer Yachtsport (Holtenau). Gäste aus Frankreich und Dänemark haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.

 

Wir hoffen, dass möglichst viele Freundinnen und Freunde des Maritimen Viertels den Erfolg Wirklichkeit werden lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kiel, d. 17. Januar 2014

 

Die Reise der Saint Michel II nach Kiel

Ziel: 15. Juni – 29. Juni 2014 „Jules Verne in Kiel“

 

 Die Saint Michel II ist der Nachbau einer Yacht des weltberühmten Schriftstellers Jules Verne. Im Juni 2014 wird sie sich von ihrem Heimathafen Nantes (Frankreich) aus auf den Weg nach Kiel machen, um dort als besondere Attraktion an den Veranstaltungen  „Jules Verne in Kiel“ teilzunehmen.

 

Die Veranstaltungen werden derzeit auf Anregung und unter Mitwirkung der Initiative Maritimes Viertel vorbereitet. Der Canalverein e.V.  (http://www.canal-verein.de/) hat die Federführung für ein buntes Angebot von Ausstellungen, Vorträgen und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm übernommen.

 Die Veranstaltungen „Jules Verne in Kiel“ beginnen am 15. Juni 2014 und enden mit dem letzen Tag der Kieler Woche. Veranstaltungsort ist das Maritime Viertel mit dem „Maschinenmuseum“(Wik)  und dem „Zentrum klassischer Yachtsport“ (Holtenau).

Der dritte Ort im Maritimen Viertel ist der Tiessenkai. Hier wird die Saint Michel II während ihres Aufenthaltes in Kiel am Pier liegen. Die Crew wird sich an den Veranstaltungen „Jules Verne in Kiel“ beteiligen.

Über den jeweiligen Stand der Vorbereitungen informiert u.a. die webseite „Jules Verne in Kiel“ auf der HP www.maritimes-viertel.de , konkret

 http://www.maritimes-viertel.de/index.php/jules-verne-im-maritimen-viertel

 

 

Kiel, Sonnabend d. 30. November 2014

 

Event "Jules Verne im Maritimen Viertel"

15. Juni 2014-29.Juni 2014

Nach dem bisherigen konkreten Stand der Planung werden zwei Ausstellungen
stattfinden:
-"Jules Verne in Kiel und auf dem Eiderkanal 1861 und 1881". (im
Maschinenmuseum)
- "Die Yachten von Jules Verne: Saint Michel I, II und III."
Diese Ausstellung wird im Zentrum klassischer Yachtsport in der
Kanalstraße stattfinden.

Als drittes Element haben wir noch den Besuch eines Nachbaus der Saint
Michel II, die eigens eine Seereise von Frankreich unter dem Motto "Von
Nantes nach Kiel" unternimmt. Ab dem 14. Juli soll die St.Michel II am
Tiessenkai liegen.Ein sehr schönes Schiff.
Die Saint Michel II wird nach der Eröffnungsveranstaltung (15. Juni) an
der Segelveranstaltung „classic week“ teilnehmen, um dann während der
Kieler  Woche wieder im Kontext der Jules-Verne Veranstaltung am
Tiessenkai zu liegen.

Derzeit bemühen wir uns um ein attraktives Begleitprogramm für die drei
Programmelemente.

Die Veranstaltungen werden maßgeblich von den genannten kulturellen
Einrichtungen sowie dem Canalverein und dem Jules Verne Club Deutschland
getragen.

Aktualisierte Informationen

Jules Verne im Maritimen Viertel Kiel

 Kiel, Mittwoch d. 20.11.2013

Maritimes Viertel Kiel

NEUES IMAGEVIDEO

Die Filmgruppe der Initiative Maritimes Viertel um Imke Krause hat einen Imagefilm über das Maritime Viertel erstellt. Wir hoffen, dass das Video gefällt.

Wenn ja, dann bitten wir um aktive Unterstützung bei der Verbreitung des links. Der Film soll helfen, das Maritime Viertel bekannt zu machen sowie Interesse und Sympathie dafür zu wecken.

Hier geht es zum Video-Film:

http://www.maritimes-viertel.de/index.php/galerie-maritim/233-maritimes-viertel-kiel-imagevideo

 

Kiel, Montag, d. 18. November 2013

 

STRANDWEG  STATT  HINDENBURGUFER

 

In Kiel gibt es derzeit eine Debatte über den Namen der Fördepromenade. Das Hindenburgufer ist der Eingang zum Maritimen Viertel (Wik-Kanal-Holtenau), dessen Attraktivität wir fördern wollen. Wir regen an, eine geschichtsbewusste Rückbenennung in „Strandweg“ vorzunehmen. Der Strandweg wurde 1900-1901 aufgeschüttet und 1933 von den Nazis im Sinne ihrer Ideologie in Hindenburgufer umbenannt.

 

Heute gibt es Pläne, zwischen Bellevuebrücke und Seebadeanstalt einen Stadtstrand anzulegen. „Strandweg“ unterstreicht den maritimen Charakter der Stadt Kiel sowohl für die Bürger als auch für die touristischen Besucher. Der Name weckt, anders als das martialische Hindenburgufer, positive Assoziations- und Identifikationsmöglichkeiten. Als Promenade an der Förde und Verbindung zwischen Yachthäfen, der Seebadeanstalt, dem Hotel Maritim (ehemaliges Strandbad) usw. ist der Name Strandweg „stimmig“ und lässt sich gut vermitteln.

 

Mehr bei facebook „Initiative Maritimes Viertel“ Kiel

 

 

Montag, d. 14. Oktober 2013

Jules Verne in Kiel 1861 und 1881

Illustrierter Vortrag von Friedemann Prose

Donnerstag, 25. Oktober, 17:30 Uhr

Zentralbücherei, Neues Rathaus Kiel

Foto Jürgen Rohweder

Jules Verne in Kiel 1861 und 1881 (Vortrag 25. Oktober)

 

Sonnabend, d. 21. September 2013

KN-Artikel, Donnerstag 19. September 2013, von Karina Dreyer

Sirenengesang am Kanal - Schleusenpark in der Wik punktet mit klingender Kunst und Müßiggang - Sonntag ist Tanz

mit Fotos von Karina Dreyer

Sirenengesang am Kanal (Karina Dreyer)

 

 

Freitag, d. 30. August 2013

 

Seit Februar 2011 bin ich Namens- und Konzeptgeber sowie Initiator des Maritimen Viertel (vgl. Konzept Maritimes Viertel )

 

Ein Verein (die Vorsitzende ist eine SPD-Ratsfrau) hat mir, Friedemann Prose, über einen stadtbekannten RA kürzlich mit Datum 22.Juli 2013 eine Abmahnung zustellen lassen. 

 

Nach dem Wortlaut der Abmahnung darf ich das Logo, das bereits Anfang 2011 unter meiner aktiven Beteiligung für das Maritime Viertel entwickelt wurde, u.a. auf der webseite www.maritimes-viertel.de nicht verwenden. Dort wirbt das Logo seit Beginn seiner Existenz um Sympathie für das Maritime Viertel. Man wirft mir jetzt Verletzung des Urheberrechts des Vereins vor und droht mit Strafen. 

 

Zitat: „ Die Marken- und Bildrechte am Logo wurden vom Ersteller auf die Initiative übertragen. Diese wiederum gingen im Jahr 2012 mit der Vereinsgründung auf selbigen über.“ Man verlangt von mir in einer zugestellten „Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung“ (Zitat) „ unter Ausschluß der Einrede des Fortsetzungszusammenhangs bei Vermeidung einer Vertragsstrafe in Höhe von EUR 5100 Euro für jeden Fall der Zuwiderhandlung zu unterlassen, nachfolgend wiedergegebene Abbildung zu verbreiten und/oder öffentlich zur Schau zu stellen.“

 

Gemeint ist das Logo, das weiter unten auf dieser Seite abgebildet ist.

 

Der Verein hat für die Behauptung, er sei im Besitz des Urheberrechts bzw. der Marken- und Bildrechte keinen Beleg vorgelegt.

 

Zwar habe ich (Friedemann Prose)  die Unterlassungsansprüche als unbegründet zurückgewiesen, sehe aber jetzt wegen meines mehrjährigen freiwilligen sozialen Engagements für die Stadt Kiel die materielle Existenz meiner Familie bedroht. Da Urheberrechtsverfahren für (beide) Beteiligten ein hohes Risiko bergen, tritt für mich kein Rechtsschutz ein.

 

Sonntag, d. 18. August 2013 

KULTURMEILENFEST 2011

Aus aktuellem Anlass zeigen wir hier

Das Original. Flyer, Plakat, Programm... Erstellt von der Initiative Maritimes Viertel. 

 

http://www.maritimes-viertel.de/index.php/vedere/224-kulturmeilenfest-im-maritimen-viertel-2011

 

 Zum gleichen Thema schrieben wir bereits

Montag, d. 01.07. 2013

CITIZEN MINING

Hier ist das Original der Überblickskarte zum Maritimen Viertel. Darin die Kulturmeile mit 27 touristisch interessanten Stationen. Die Idee stammt von Friedemann Prose (2011). Das Copyright für diese Karte liegt bei Reimer Tonder und Friedemann Prose (2011).

Die Nachahmung der Karte durch einen Verein unter Vorsitz der kulturpolitischen Sprecherin einer Fraktion im Kieler Rathaus zeugt wohl nicht gerade von politischer Kultur und politischer Korrektheit. Inwieweit der Verein, der sich auch noch einer zum Verwechseln ähnlichen web-Adresse und des Logos der Initiative Maritimes Viertel bedient, das Kriterium der Gemeinnützigkeit erfüllt, mögen die zuständigen Stellen beurteilen.

Wir prägen hierfür den Begriff citizen mining, d.h. die Ausbeutung von Ideen der Bürger unter Mißachtung des geistigen Eigentums.  Ob dies auf Dauer der politischen Profilierung von Politikern und Parteien hilft, müssen/dürfen die Wälhler/innen entscheiden. Gefördert werden könnte dadurch vielleicht eher Politikerverdrossenheit. 

 http://www.maritimes-viertel.de/images/detailkarten/maritimes-viertel-tour.pdf

 

Donnerstag, d. 8. August 2013

Dreckschleudern am Pranger. Naturschützer kritisieren die Schiffahrt - Kreuzfahrer sollen Vorbilder sein.

von Frank Behling, KN Mittwoch 7.August 2013

Dreckschleudern am Pranger (Frank Behling)

 

Donnerstag, d. 01. August 2013

Krieg hinter der Wohlfühlfassade.

Raffael Rheinsberg und Lilli Engel stellen gemeinsam im Flandernbunker und in der Technischen Marineschule aus.

KN-Artikel von Maren Kruse

Krieg hinter der Wohlfühlfassade (KN-Artikel)

 

Mittwoch, d. 17. Juli 2013

Heute ist in den KN ein spannender und sehr informativer Aritkel von Martina Drexler über die Revolutionären Ereignisse des Jahres 1918 in Kiel erschienen:

Rolle der Matrosen. Revolution von 1918 (Martina Drexler)

In einem zweiten Artikel der Autorin werden die historischen Hintergründe der Revolution 1918 näher erläutert:

Kampf für Freiheit,Frieden,Brot (Martina Drexler)

s.a. KN-online Matrosenaufstand: Kritik am Rathaus

Die Initiative Maritimes Viertel Kiel teilt die in diesen Artikeln enthaltene Kritik an der Stadt Kiel, die auch eine Kritik an den Mehrheitsfraktionen in der Ratsversammlung impliziert.

Wir erinnern daran, daß der Vorschlag einer Erinnerungsstätte für die Revolution 1918 in der Wik bereits 2011 ein zentrales Element für das Konzept Maritimes Viertel war. Dieser Vorschlag ist in der Stadt bisher nicht aufgegriffen worden, obwohl er von einer Einwohnerversammlung übernommen wurde:

Konzept Maritimes Viertel

Eine der 27 Stationen der Kulturmeile durch das Maritime Viertel nimmt ausdrücklich Bezug auf den Matrosenaufstand und die Revolution von 1918. Man sollte annehmen, daß der erhaltene bauliche Komplex der kaiserlichen Kasernenanlage in der Wik, insbesondere das Ensemble des heutigen Anscharparks, aus Respekt vor der demokratischen Geschichte Deutschlands, von der Stadt Kiel erhalten wird. S.

8-Der Matrosenaufstand 1918

Der unüberhörbare Wunsch von Kreisen der Kieler SPD und anderer Gruppen (s. KN-Artikel) nach einem besseren Gedenken der Grundlagen der Demokratie im Jahre 1918 sollte auch von den Ratsfraktionen aufgegriffen und umgesetzt werden. Spätestens bis zum Jubiläumsjahr 2018. Die Initiative Maritimes Viertel regt an, insbesondere die Bedeutung der Ereignisse in und aus den Kasernenanlagen in der Wik kompetent zu erforschen und zu vermitteln.

Lit.: Dähnhardt, Dirk (1978).Revolution in Kiel. Wachholtz Verlag Neumünster.

 

 

Donnerstag, d. 04. Juli 2013

Inspirierender KN-Artikel von Sabine Tholund zur Skulpturen-Ausstellung im Schleusenpak

Alphornklänge zum Nixenbad (KN)

 

Montag, d. 01.07. 2013

CITIZEN MINING

Hier ist das Original der Überblickskarte zum Maritimen Viertel. Darin die Kulturmeile mit 27 touristisch interessanten Stationen. Die Idee stammt von Friedemann Prose (2011). Das Copyright für diese Karte liegt bei Reimer Tonder und Friedemann Prose (2011).

Die Nachahmung der Karte durch einen Verein unter Vorsitz der kulturpolitischen Sprecherin einer Fraktion im Kieler Rathaus zeugt wohl nicht gerade von politischer Kultur und politischer Korrektheit. Inwieweit der Verein, der sich auch noch einer zum Verwechseln ähnlichen web-Adresse und des Logos der Initiative Maritimes Viertel bedient, das Kriterium der Gemeinnützigkeit erfüllt, mögen die zuständigen Stellen beurteilen.

Wir prägen hierfür den Begriff citizen mining, d.h. die Ausbeutung von Ideen der Bürger unter Mißachtung des geistigen Eigentums.  Ob dies auf Dauer der politischen Profilierung von Politikern und Parteien hilft, müssen/dürfen die Wälhler/innen entscheiden. Gefördert werden könnte dadurch vielleicht eher Politikerverdrossenheit. 

 http://www.maritimes-viertel.de/images/detailkarten/maritimes-viertel-tour.pdf

 

Donnerstag, d. 20. Juni 2013

KUNST IM SCHLEUSENPARK

Skulpturen von Muthesius-Bildhauern (Ausstellung)

"Geschichte, Kultur und Technik am Kiel-Canal" heißt es im Logo der Initiative Maritimes Viertel Kiel. Das ist zugleich ein selbstgewählter Auftrag. Das Maritime Viertel Wik-Kanal-Holtenau soll auch als ein Ort der Kunst bekannt werden. Im Schleusenpark präsentierte sich bereits zum Kulturmeilenfest 2011 die Künslergruppe K34 und dort wirkte bei der "NOK-Romantika im Maritimen Viertel" 2012 auch die Künstlergruppe ART.NOMAD mit. Sie zeigte u.a. ihre Objektkunst und Skulpturen. Jetzt folgt im Anfang Juli

Skulptur – Installation – Performance (Ausstellung)

Muthesius-Bildhauer  präsentieren Kunst im Schleusenpark, Kiel


Donnerstag, 4. Juli 2013

16 Uhr
Am Schleusenpark in Kiel, Nord Ostsee-Kanal
Zwischen Hertha- und Uferstraße

 

(Quelle: http://www.muthesius-kunsthochschule.de/en/termin.php?id=1556&d=23


Muthesius Kunsthochschule zeigt fünf temporäre Arbeiten im Schleusenpark
in Kiel. Die Sieger des Ideenwettbewerbs „Kunst im öffentlichen Raum – Bildhauerei
der Muthesius Kunsthochschule für den Schleusenpark, Kiel“ präsentieren
ihre Arbeiten:

Frederike Brenseler   „Skulptur“
Thomas Jürs „Skulptur“
Torben Laib „Akustische Installation“
Maria Malmberg , „Skulptur“
Johanna Schreurs/ Sabrina Schuppelius, „Performative Arbeit“

Für die Initiative Maritimes Viertel begüßt diese Ausstellung und wünscht ihr einen guten Erfolg. Für die Initiative wird damit im Bereich Anscharpark/ Schleusenpark ein alter Traum zunehmend konkretisiert:

Ars Baltica und die Revolution 1918

zum Thema Kunst/Schleusenpark s. auch Initiative Maritimes Vierte bei facebook:

https://www.facebook.com/pages/Initiative-Maritimes-Viertel-Kiel/232203340226797

 

Dienstag, d. 18. Juni 2013

Frank Behling in den KN (Dienstag, 18. Juni 2013): Immer mehr radioaktive Stoffe gehen durch den Kanal:

Radioaktive Stoffe durch Kanal (F.Behling KN)

KN-Artikel Neuer Dampf fürs Kesselhaus (v. Konrad Bockemühl, Dienstag 11. Juni 2013)

Neuer Dampf fürs Kesselhaus (KN, 11.Juni 2013)

Montag, 17. Juni 2013

18.15 Uhr. Gerade haben wir auf facebook eine lebhafte und konstruktive Diskussion über die bürgergerechte Nutzung des neuen Schleusenparks/Wiker Balkon im Maritimen Viertel:

https://www.facebook.com/pages/Initiative-Maritimes-Viertel-Kiel/232203340226797

 

Mittwoch,  05. Juni 2013

Förde und dicke Pötte satt. Ein KN-Artikel über das Café "Förde- und Kanalblick" auf der Nordmole/Scheerhafen (KN 03.Juni 2013)

Förde und dicke Pötte satt (Karina Dreyer)

Sonnabend, 01. Juni 2013

Das Maritime Viertel braucht eine Lobby.

Die Bau- und Abrissplanung für den Anscharpark geht alle an Stadtplanung interessierten Bürger/innen an:

Anscharpark. Bau- und Abrissplanung.

Wir wollen informieren und uns für die Mitwirkung der Bürger/innen einsetzen.

Die Initiative Maritimes Viertel Kiel hat begonnen, zusätzlich zur homepage auch ihre facebook Seite zu
vitalisieren:

https://www.facebook.com/pages/Initiative-Maritimes-Viertel-Kiel/232203340226797

Über Kommentare, Vorschläge, Ideen zu den Themen Geschichte,Kultur,
Technik im Maritimen Viertel, inkl. Jules Verne und andere Literaten, würden wir uns freuen.

Sonnabend, 25. Mai 2013

 

Wir wenden uns gegen die parteipolitische Instrumentalisierung des Maritimen Viertels. Wer die Idee, den Namen und die Symbole des Maritimen Viertels inhaltsleer benutzt, um sich in seinem Wahlkreis zu profilieren, schadet der Sache und wird nur die Politikerverdrossenheit fördern.

 

Mittwoch, 17.April 2013

Schleusenpark: Apfelbaum für den Frieden (KN, Artikel von Martin Geist)

 Montag, d. 08. April 2013

Aus der Zeischrift "Nautilus": hier weiterlesen

Ein (virtuelles ?) Fest am Kiel-Canal. Jules Verne in Maritimen Viertel

 

Sonntag, 24 März 2013.
An diesem Tag wird Friedemann Prose zwei aufeinander aufbauende Vorträge 
zum Thema
Jules Verne in SH; Eiderpassage und Alter Eiderkanal
 
im Hotel Atlantic/Kiel (gegenüber dem Bahnhof) halten. Konferenzraum 1. Stock. 
11:30 Uhr und 15:00 Uhr.Jeweils ca. 30 Minuten.
 
Der Eintritt ist frei.
 

www.kiel-maritim.de
www.maritimes-viertel.de
 
Veranstalter: Partner der "Hausmesse - Reisebörse" mit Fa.
Adler-Schiffe und Schmidt Reisen/Dagebüll. 

Die Veranstalter wollen mit ihrer Reisebörse die Reiselust wecken und werben u.a.:

 

 

 

Außerdem gibt es interessante Vorträge über Dubai, Indien, Florida, das Nordkap, das Baltikum oder über Jules Vernes Fahrten auf der Eider.

 

 

 

Ach, wie schön ist die Jules Verne Route (FP).

---------

Entdeckungen auf Jules Vernes Spuren (KN, 12. März 2013, Petra Krause)

 Vortrag am 14. März 2013, 19 Uhr, in der Stadtteilbücherei Holtenau über die Reisen des französischen Schriftstellers nach Kiel und an den alten Eiderkanal

hier mehr


 

Friedemann Pose, Initiative Maritimes Viertel

03.März 2013

 

Der Anscharpark verdient in nächster Zeit die besondere Beachtung

s. Anscharpark. Bau- und Abrissplanung

---

 Aus: unser holtenau. Ausgabe 8. Februar/März 2013, S.12

Foto: Jürgen Rohweder

 

Aus: info Holtenau, Nr. 16 Febr./März 2013 S.4

 

 

Vortrag über Jules Verne in Kiel am 14.März 2013:

 

Foto: Jürgen Rohweder

---

Kiel, Sonnabend d. 12. Januar 2013

KN- Zeitungsartikel  "Lauschen in der Kuschelecke" über das Café Tante Suse in der Adalbertstrasse

Cafe Tante Suse, Adalbertstrasse 

 -----

Bitte Vormerken und weitersagen:

 

 Vortrag in der Stadtteilbücherei Holtenau

 

Bereits 1861 kam der französische Schriftsteller Jules Verne mit dem Paketboot von Dänemark nach Kiel. Später, im Sommer 1881, unternahmen die Brüder Jules und Paul Verne an Bord von Jules´ Dampfyacht Saint Michel III eine Seereise vom Ärmelkanal in das Baltische Meer. Auf dem Weg nach Kopenhagen legte die Dampfyacht im Kieler Hafen an. Sie durchfuhr den Schleswig-Holsteinischen Kanal (Eiderkanal) und passierte auf der Hin- und Rückfahrt zweimal die Schleusen in Holtenau und Knoop.

 

Unter Einbeziehung von bisher unveröffentlichten persönlichen Aufzeichnungen des französischen Autors hat der Kieler Friedemann Prose die Reisen aus der Perspektive von Jules Verne rekonstruiert. Er möchte uns mit Texten, Zitaten und Bildern auf eine kurze Zeitreise mitnehmen. Kiel und der Kanal in einer historischen Umbruchphase. Gesehen mit den Augen eines Franzosen. Vertrautes, Verlorenes, Vergessenes. Gelingt es dem fantastischen Bretonen, uns moderne Kielerinnen und Kieler zu einer etwas anderen Sicht auf unsere Geschichte, Gegenwart - und Zukunft anzuregen ?

 Friedemann Prose arbeitete als Sozialpsychologe an der Uni Kiel und ist Initiator des Maritimen Viertel im Norden Kiels . Mehr dazu unter

www.maritimes-viertel.de

Seine Arbeiten zu Jules Verne sind im Internet nachzulesen.

Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens 1881

 http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

 und

 Jules Verne´s  Sommer 1861

 http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1861

 -------

 Kiel, Mittwoch d. 07.November 2012

Jules Verne 1861 in der Hansestadt Hamburg

Heute gegen 15:00 Uhr ist ein weiteres Kapitel der online-Publikation

Jules Verne´s Sommer 1861

veröffentlicht worden:

Titel des Kapitels: Hamburg in vierundzwanzig Stunden

in:

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1861

 

Auf seiner Skandinavienreise 1861 kommt Jules Verne nach Hamburg und unternimmt mit seinen Freunden einen Rundgang um die Alster herum, über die Wallanlagen und durch die Innenstadt. Der Bericht von Friedemann Prose ist eine Rekonstruktion der Reise unter Verarbeitung bisher unveröffentlichter Tagebuchnotizen des berühmten französischen Autors (mehr s.u.).

 

Friedemann Prose

Düvelsbeker Weg 21

24106 Kiel

---

Auf den Spuren des fantastischen Jules Verne

Friedemann Prose erforscht die Kiel-Besuche des berühmten Schriftstellers

von Annemarie Heckmann

Kieler Nachrichten, Seite 23 v. 02.11.12

hier weiterlesen --> Auf den Spuren des fantastischen Jules Verne


Friedemann Prose

Initiative Maritimes Viertel

(Presse-) Information.

Kiel, d. 11. Oktober 2012

 

Neue online- Publikation:

Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens 1881

„Von Rotterdam nach Kopenhagen an Bord der Dampfyacht Saint Michel III“ - unter dem
Titel Jules Verne's Reise zum Mittelpunkt des Nordens 1881 von Friedemann Prose -
ist eine vollkommen neue und erstmalige Ausarbeitung und Veröffentlichung des
Reisetextes in deutscher Sprache, die nicht nur den bekannten Text um die
Streichungen der ersten französischen Originalfassung von Paul Verne ergänzt,
sondern der außerdem - erstmalig sowohl in deutscher Sprache wie aber auch als
erstmalige Veröffentlichung überhaupt - die Tage- bzw. Logbuchaufzeichnungen Jules
Vernes veröffentlicht: In deutscher Übersetzung und als Fotographien die originalen
Seiten von Vernes Reisetagebuch. Die Besonderheit ist, daß dieses Tagebuch (wie auch
andere) von Verne in Frankreich bislang noch nicht veröffentlicht wurde, auch nicht
in der hier vorliegenden Form einer Fotographie bzw. digitalen Ablichtung. Der Text
ist online unter http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881 zu
lesen und zu betrachten. Ein Muß für jeden Verne-Fan! "

So äussert sich Bernhard Krauth, Vorsitzender des Jules-Verne-Club Deutschland über die neue online Publikation von Friedemann Prose (Editor). Auch der  deutsche Jules-Verne- Biograph Volker Dehs gratuliert zu der Art, wie all die Informationen über die Reise aufbereitet wurden. "Das ist eine spannende Sache geworden", schreibt er.

Der weltberühmte Schriftsteller Jules Verne ist insgesamt dreimal in Kiel gewesen. Das erste mal 1861. Da kam er nach einer Reise durch Schweden, Norwegen und Dänemark mit dem Postschiff von Korsör. Dabei erlebte er die Kieler Förde in ihrer ganzen Länge. Er ist damals mit der Bahn von Kiel weiter nach Altona gefahren. Auf der zweiten Reise, über die die online-Publikation jetzt umfassend informiert,  kam Jules Verne 1881 zusammen mit seinem Bruder Paul auf seiner Dampfyacht Saint Michel III durch den alten Eiderkanal. Auf der Reise nach Kopenhagen und zurück passierte er zweimal die Schleuse im Maritimen Viertel (Holtenau).

Für Vernianer, Segel- und Geschichtsinteressierte  bietet sich die Gelegenheit, auf den Spuren des heute noch faszinierenden Schriftstellers an einer nordeuropäischen Reise teilzunehmen und dabei auch Schleswig-Holstein 1881 aus der eigenwilligen Perspektive des Franzosen zu sehen.

Verantwortlich:

 

Friedemann Prose

Düvelsbeker Weg 21

24106 Kiel

 

Tel. 0431-34166

 

Jules Verne´s Reise zum Mittelpunkt des Nordens 1881

http://www.kiel-maritim.de/index.php/jules-verne/reise-1881

s. auch Jules Verne im Maritimen Viertel 1881 

---

Kiel, d. 30.August 2012

NOK Romantika im Maritimen Viertel

Ein charmantes Fest für charmante Gäste

 

Aktuell: Programm.NOK Romantika im Maritimen Viertel Kiel 2012

zum download: Maritimes Viertel Übersichtskarte 

Termin: 01.09.2012: ab 14.00 Uhr

 

NOK-Romantika im Maritimen Viertel

mit offizieller Eröffnung des Schleusenparks/Wiker Balkon

 

Am 01.09.2012  findet die NOK Romantika im Maritimen Viertel in Kiel statt.

NOK-Romantika im Maritimen Viertel

Ein charmantes Fest für charmante Gäste

Am 01.09.2012 machen wir uns landfein für das Fest im Maritimen Viertel. Es wird romantisch am Nord-Ostsee-Kanal: Einwohner, Radfahrer und Feriengäste mit Familien und Freunden sind eingeladen, mit Kerzen, Fackeln und Laternen an die Kanal-Ufer zwischen Kiel und Brunsbüttel zu kommen und Teil der längsten Lichterkette der Welt zu werden.

Das Projekt -NOK Romantika im Maritimen Viertel- gehört zum Stadtmarketing Kiel. Im Maritimen Viertel bekommt die Romantika in diesem Jahr einen neuen, besonderen Akzent. Bereits ab dem frühen Nachmittag (14 Uhr) wird entlang der Kulturmeile ein Angebot u.a. der kulturellen Einrichtungen von Wik über den Kanal bis Holtenau zu geniessen sein. Eine besonderer Höhepunkt ist m Abend die offizielle Eröffung des Schleusenparks (Grünflächenamt) im Rahmen der NOK-Romantika im Maritimen Viertel. Mit Kunst im Park und einem Unterhaltungsangebot auf dem Wiker Balkon feiern wir KielerInnen und unsere Gäste bis in die Nacht hinein unseren neuen Park. Der Ausblick von dort auf die Schleusen, den Kanal und Teile der Förde ist überraschend schön.  Bei Anbruch der Dunkelheit gegen 21 Uhr  erlebt das Maritime Viertel dann durch das romantische Lichterfest in Sichtweite zu beiden Seiten des Kanals einen weiteren Höhepunkt.

Hier: Maritimes Viertel Übersichtskarte mit download. Bitte weitergeben !

Die Programmplanung für den 01.September abgeschlossen. Informationen und Aktualisierungen auf der Seite:

Programm. NOK Romantika im Maritimen Viertel Kiel 2012

Interessant, lebendig und vielfältig vom Flandernbunker im Süden bis zum Leuchtturm im Norden. Das Erlebnis für kleine und grosse Kinder: an den Schleusen über den Kanal hin und zurück mit dem Pappkarton Adler.

Schiffe satt vom Raddampfer bis zum Windjammer.

Kultur, Geschichte und Technik am Kiel-Canal.

  

 

Die Koordination liegt bei Stadtmarketing Kiel in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Kiel (Grünflächenamt) und der Initiative Maritimes Viertel Kiel.

 

mehr: www.maritimes-viertel.de

 * Partner: Stadt Kiel (Grünflächenamt), Mitglieder der Initiative Maritimes Viertel Kiel

 

Aktuelle Informationen jeweils unter

NOK-Romantika im Maritimen Viertel (01.09.2012) und

Programm.NOK Romantika im Maritimen Viertel Kiel 2012

 

Verantwortlich für diese Info Friedemann Prose, s. Impressum und

Initiative Maritimes Viertel Kiel

 

Kn 0309-headerKieler Nachrichten v. 03.09.2012 - bitte hier klicken

.

.

veranstaltungstips-kn010912-kl

Veranstaltungstips - Kieler Nachrichten v. 01.09.2012 - bitte hier klicken

KN-31-08-12-klKieler Nachrichten v. 31.08.2012 - bitte hier klicken

 

kieler-express-kl Kieler Express August 2012 - bitte hier klicken

NOK-RomantikaUnserHoltenauer-kl Unser Holtenau Ausg. 5 - bitte hier klicken

lotto-aktuel-kl Lotto Aktuell August 2012 - bitte hier klicken

 

Weitere Meldungen:

Kiels unbekannte Kunst-Seiten - Abseits des Mainstreams in Schleswig-Holstein

09.02.2012, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH)

Kieler Schiffercafé: Klein Argentinien an der Förde textet SPIEGEL-online in einem sehr schönen Artikel Ende Januar 2012.

NOK Romantika & Kulturmeilenfest im Maritimen Viertel 01.09.2012

Info Holtenau Nr.11 April/Mai 2012

Holtenau und Wik gemeinsam für ein kulturell attraktives "Maritime Viertel"

Info Holtenau Nr.10 Febr./März 2012

Maritimes Viertel blüht...

Kieler Nachrichten vom 25.01.2012